Menu

Drei Punkte in Gerersdorf!

Auswärtsieg, Auswärtsieg parampampampampam!

Nach einem spielerisch über weite Strecken einschläfernden Spiel, setzt sich schlussendlich die Klasse unserer Einzelspieler durch. Am Schluss wollte dann auch der Unparteiische ein wenig Aufmerksamkeit, wobei wir uns auch von diesen Spielerein nicht nervös machen ließen. Fingerspitzengefühl ist für diesen Herrn, wohl das Gribbeln in den Gliedmaßen nach einem Schlag auf den Ellenbogen. Aber egal nun zum Spiel.

 

Der Tag starte schon mal gut nach dem die Reserve ihr Spiel mit 2:1 gewinnt. Dann wurde das Spiel der Kampfmannschaft angepfiffen, es blieb lange Zeit so Interessant wie ein Sonntagsausflug mit den Großeltern an einem verregneten Novembertag. Aber schön langsam fanden wir ins Spiel und konnten auch die Oberhand gewinnen. Dies machte sich aber meist nur in mehr Ballbesitz und so manchen netten Spielzug bemerkbar. Leider unterliefen uns beim rausspielen aus der eigenen Hälfte viele vermeidbare Fehler. Ekker klopfte dann nach ca. 30 Minuten zum ersten mal am gegnerischen Tor an, der Ball prallte aber von der Latte wieder Richtung 16er ab. Eine schöne Einzelaktion, welche sich durchaus ein Tor verdient hätte. Nach dem sich Resl Michael zuvor schon Gelb geholt hatte, stieg er bei einem Zweikampf auf der Mittellinie etwas verwegen ein und der Schiri musste sogleich seine Autorität ausleben. Ohne auf den Block zu blicken und eingehend erwähntes Fingerspitzengefühl zu beweisen, zückte er Gelb. Erst als er seine eigenen Notizen durch ging bemerkte er, dass der Spieler hier ja vom Platz zu stellen ist. Dies geschah dann auch sogleich. Man kann sich vorstellen, dass einige lautstarke Gegenmeinungen Richtung Schiri kundgetan wurden. Nichts desto trotz war jede der Aktionen im Einzelnen betrachtet, durchaus gelbwürdig, somit geht das auch in Ordnung. Das "Wie" war eben ein wenig "patschert", aber es sei ihm natürlich entschuldigt. So dann ging es in die Pause. Kaum angepfiffen, ließen wir den Ball schön in den Reihen bis zum Strafraum laufen und nach einem wunderschönen Außenristlochpass von Gal, ließ Da Silva dem Tormann keine Chance und rollte zum 1:0 ein. Bis zur Schlussphase hatten wir das Geschehen dann auch mit einem Mann weniger gut im Griff und ließen nur vereinzelt Chancen zu, welche dann auch glücklicherweise vom Gegner ausgelassen wurden. Zum Ende kamen wir selbst noch zu 3-4 guten Möglichkeiten und wir waren dem 2:0 dann durchaus näher als die Gäste dem Ausgleich. Manche sahen das aber etwas anders und es gab kurzer Hand mal läppische 7 Minuten Nachspielzeit. Nach einem weiten Ball des Gegners, rannte ein Stürmer sehr unmotiviert in Thomas Ekker und foulte diesen, unsportlich und klar ersichtlich. Leider konnte sich Mühlbacher nicht nehmen lassen, dies zu kommentieren und wies den Übeltäter darauf hin dies doch bitte in Zukunft zu unterlassen. Dann der Auftritt des Rächers der Unterdrückten, es gab daraufhin nämlich nicht nur Gelb-Rot für Mühlbacher, nein auch noch Freistoß für Gerersdorf aus guter Position, unmittelbar vor dem Strafraum. Aber da wahrscheinlich auch die Gäste zu überrascht von dieser Situation waren, vergaben sie diesen schlussendlich klar. Es folgte der Schlusspfiff und wir waren immer noch 1:0 vorne, also Mission erfüllt. Ein wunderschöner sechs Punkte Spieltag.


Gerersdorf : Scheibbs 0:1
Tor SV: (Da Silva)
Gerersdorf Res. : Scheibbs Res. 1:2
Tore SV: 2x Feichtegger R.

Wir wünschen euch eine angenehme Frühlingswoche!

Mehr in dieser Kategorie: « Heimsieg gegen Sarling Remis in Texing »
Nach oben